lookKIT – Das Magazin für Forschung, Lehre und Innovation

Von Vorhaben, Menschen und Einrichtungen am KIT erzählen deutsche und englische Beiträge im Wechsel - eine Zusammenfassung in der jeweils anderen Sprache bietet die Kernaspekte.

lookKIT richtet sich an eine breite Öffentlichkeit – Absolventinnen und Absolventen, Menschen in Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien.

Das Heft erscheint in einer Auflage von rund 20 000 Exemplaren. Pro Jahr gibt es vier Ausgaben. In einem großen Format will die Redaktion Gesichter und Geschichten des KIT in Wort und Bild präsentieren.

Unternehmen können im Magazin Imageanzeigen platzieren.

Aktuelle Ausgabe

Die neue Ausgabe von lookKIT nimmt Wasserstoff in den Fokus, der – mithilfe von erneuerbaren Energien erzeugt – auf dem Weg zur Klimaneutralität Deutschlands bis 2045 als zentrales Schlüsselelement gilt. Der Energieträger kann fossile Brennstoffe ersetzen, als Speicher für Strom aus erneuerbaren Quellen dienen, nachhaltige Mobilität ermöglichen und die verschiedenen Energiesektoren miteinander verknüpfen. Forschende des KIT tragen dazu bei, die dafür notwendigen Technologien weiterzuentwickeln. Im Heft erfahren Sie, wie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Institut für Angewandte Materialien (IAM) des KIT Elektrolyseverfahren optimieren, um Grünen Wasserstoff möglichst energieeffizient herstellen zu können. Außerdem lesen Sie davon, wie Forschende am Institut für Technische Physik (ITEP) des KIT Flüssigwasserstoff-Pipelines mit Supraleiterkabeln zu einer besonders effizienten hybriden Energie-Pipeline kombinieren. Daneben stellen wir Ihnen das Containerlabor e-XPlore vor, welches auf einer mit Offshore-Windrädern gekoppelten, schwimmenden Plattform alternative Kraftstoffe aus Grünem Wasserstoff herstellen soll. Im Interview gehen Forschende des Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) darauf ein, welche Nutzungskonflikte, mit einer Wasserstoffwirtschaft einhergehen könnten. Professor Holger Hanselka, Präsident des KIT und Helmholtz-Vizepräsident für den Forschungsbereich Energie, blickt zudem im Interview auf den Weg aus der Energiekrise.

 

Magazin lookKIT
lookKIT 2022/4